Shoppingnacht in Fürstenwalde

Zum sechsten Mal findet der erfolgreich etablierte Innenstadtevent "Shoppingnacht in Fürstenwald" am 28.3.2015 von 17-24 Uhr statt.

 

Wo sind die größten Hemmnisse für bezahlbares Wohnen?

FORUM Bezahlbares WohnenDas FORUM "Bezahlbares Wohnen" analysiert die Probleme des derzeitigen Wohnraummangels in den großen deutschen Städten. In verschiedenen Diskussionsforen zu unterschiedlichen Fragenstellungen sollen Lösungsmöglichkeiten aufzeigt werden.

Zum Thema "Kann Partizipation Kosten senken – insbesondere durch verkürzte Prozesse?" referieren Dr. Ursula Flecken, Planergemeinschaft Kohlbrenner eG, und Dr. Marcus Menzl, HafenCity Hamburg GmbH, und führen durch den anschließenden Workshop.
 
Zeit: 19. März 2015, ab 9 Uhr
Ort: TU Berlin
Peter-Behrens-Halle
Technologie- und Innovationszentrum Berlin (TIB)
Gustav-Meyer-Allee 25 (Ecke Hussitenstraße)
13355 Berlin
 

Veranstaltungshinweis 2. Werkstatt Kantgarage

am 6.2.2015, 16-20 Uhr im IBZ Berlin (Saal, 4. OG), Wiesbadener Str. 18, 14197 Berlin (U-Bf. Rüdesheimer Platz)

Initiative zur Rettung des Kantgaragen-Palasts

Info & Anmeldung: info@ibz-berlin.de

Um Anmeldung wird gebeten.

 

Infoveranstaltung zum "Kurfürstenzentrum"

Das Bezirksamt Mitte, das QM Magdeburger Platz und die G+R Projektentwicklung GmbH laden Sie ein zu einer
Informationsveranstaltung zum geplanten  "Kurfürstenzentrum" Wohn- und Geschäftsgebäude in der Kurfürstenstraße 41-44

Montag, 2. Februar 2015 von 18-20 Uhr
Aula der Allegro-Grundschule
Hauptgebäude 2.OG
Lützowstr. 83 -85
10785 Berlin

(nicht wie vorher angekündigt im Gemeindehaus Adolf-Kurtz-Haus)

Moderation: Dr.- Ing. Ursula Flecken Vorstandsvorsitzende Planergemeinschaft Kohlbrenner eG

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Foto: Petra Bork/pixelio.deNachhaltigkeit ist integraler Bestandteil unserer Geschäftsstrategie und findet Berücksichtigung sowohl in unserer Planung als auch in den anderen Bereichen unseres Geschäftsbetriebes. Jedes unserer Projekte wird auf seine Umweltauswirkungen hin überprüft mit dem Ziel, die nachhaltigsten Lösungen und Konzepte zu finden. Es ist unser Anliegen, für unseren unternehmerischen Erfolg die Wirtschaftlichkeit mit ökologischer und gesellschaftlicher Verantwortung in Einklang zu bringen.
Bei den Betriebs-/Projektabläufen achten wir in Bezug auf die Nachhaltigkeit insbesondere auf:
- verwendete Materialien
- Einsparung von Energie und Material
- Bevorzugung entsprechender Projektpartner und Zulieferer (vorzugsweise mit Umweltzertifikat)
- Bevorzugung bestimmter Verkehrsmittel (ÖPNV und Fahrrad)
Die Ergebnisse unserer Einsparungen kommen jeweils zur Hälfte betriebsinternen Anlässen und gemeinnützigen Organisationen zugute.