Städtebaulicher Ideenwettbewerb Entwicklungsbereich Bornstedter Feld / Quartier Rote Kaserne West

Wettbewerbsgebiet, Foto: Potsdam/POLODie Landeshauptstadt Potsdam vertreten durch den Entwicklungsträger Bornstedter Feld als Treuhänder der Landeshauptstadt Potsdam lobt einen städtebaulichen Ideenwettbewerb für das Quartier Rote Kaserne West aus.

Das Wettbewerbsgebiet hat eine Größe von insgesamt ca. 15,8 ha und liegt im östlichen Bereich des Entwicklungsbereiches Bornstedter Feld, das sich im Norden von Potsdam, inmitten der historischen Kulturlandschaft, wenige Minuten Fußweg vom Schloss Sanssouci und der Innenstadt entfernt, erstreckt.
 
Ziel des Wettbewerbs ist, geeignete städtebauliche Lösungen für das Quartier in seinen verschiedenen Teilgebieten zu finden. Die städtebauliche Gestaltung soll zwischen dem Gebiet und den unterschiedlichen angrenzenden Räumen vermitteln und die Qualitäten der umgebenden Landschafts- und Freiräume, insbesondere des Volksparks, mit einbeziehen. Die städtebauliche Konzeption soll die Entwicklung unterschiedlicher Wohntypologien ermöglichen. Teil der Aufgabe ist auch, den geplanten Gesamtschulstandort sowie das geplante Parkhaus in den Kontext des neuen Quartiers einzupassen. Geplant ist eine ca. fünfwöchige Bearbeitungszeit zwischen ca. der 37. und 42. KW.

Es werden Stadtplaner oder Architekten gesucht, die Erfahrung in der Planung von städtebaulichen Projekten nachweisen können. Zusätzlich soll ein landschaftplanerisches Verständnis erkennbar sein. Die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsplaner ist erwünscht.

Weitere Informationen und Online-Bewerbung auf Competionline.com