Mit Monitoring und Evaluation werden die Auswirkungen unserer Arbeit überprüft. Dadurch lernen wir für die Zukunft.

Durch Beobachtung und Bewertung wird aus der reinen Sammlung von Informationen, Zahlen und Indikatoren eine praxisorientierte Entscheidungshilfe zur Beantwortung wichtiger Fragen: Wie wirksam ist ein bestimmtes Projekt? Erzielt ein Förderprogramm die gewünschten Ergebnisse? Gehen die Bemühungen noch in die richtige Richtung? Und nach Abschluss: Sollte die Herangehensweise wiederholt werden? Was können wir aus der Auswertung für die Zukunft lernen?

Bei Monitoring- und Evaluationsaufgaben arbeiten wir mit großen Daten- und Informationsmengen. Wir bereiten für unsere Auftraggeber*innen die ermittelten Werte und Informationen am Ende auch in leicht verständliche, anschauliche Grafiken und Plänen auf.

Wir betreiben dieses Geschäftsfeld nicht im Elfenbeinturm. Für uns und unsere Auftraggeber*innen ist es eine große Bereicherung, dass wir z.B. für die Evaluierung von Förderprogrammen nicht nur die Programme und ihre Ziele, sondern auch viele Gebiete und ihre inhaltlichen Herausforderungen kennen. Das hilft uns bei der Entwicklung geeigneter Indikatoren und der Interpretation der Daten. Unstimmigkeiten und Unregelmäßigkeiten fallen schnell auf. Diffuses wird quantifiziert und damit vergleichbar.
Daraus lässt sich für die Bewertung und Weiterentwicklung fachlicher argumentieren.

Aufgrund unserer Erfahrung können wir Zahlenwerke und Informationen sicher interpretieren, relativieren und bewerten: weil wir bei aller wissenschaftlichen Genauigkeit immer in der Praxis stehen.

Die Ergebnisse unserer Arbeit reflektieren, was in der Stadt passiert, und legen das Fundament für neue Entwicklungen - im Quartier, auf der Straße, bei den Menschen. Dies alles ist der Grund, warum wir diesen Bereich mit viel Leidenschaft betreiben.

 

Erfolgskontrolle Prozess- und Programmoptimierung Beobachtung Qualitätsbewertung Analyse Interpretation Wirkungszusammenhang Bewertung Aufwand Ergebnis Nachhaltigkeit