416

Bebauungsplan VIII-551 im Bezirk Spandau, Hakenfelde

Schaffung von Planungsrecht für die städtebauliche Neuordnung des Quartiers Maselake Nord (in Verbindung mit vier weiteren Bebauungsplänen). Das bisher gewerblich geprägte Quartier sollte nach den ursprünglichen Entwicklungszielen zu einem attraktiven Wohn- und Mischgebietsstandort entwickelt werden. Dementsprechend wurden im Plangebiet frühzeitig nach Entwürfen von Chipperfield zwei Wohngebäude realisiert. Im Rahmen der Umsteuerung wurden jedoch die Entwicklungsziele für das Quartier zugunsten der Sicherung von Flächen für produktionsorientierte Gewerbe- und Dienstleistungsnutzungen geändert. Planübergreifender Schwerpunkt war nunmehr die Bewältigung der Nachbarschaft zwischen Gewerbe und dem im Plangebiet entstandenen Wohnen.

416_551.jpg
Bearbeiter: 
Susanne Engelbrecht, Winfried Pichierri
Auftraggeber: 
Wasserstadt GmbH, Treuhänderischer Entwicklungsträger des Landes Berlin
Ort: 
Teilfläche der Wasserstadt Berlin-Oberhavel zwischen Rauchstraße, Maselakekanal und Havel im Bezirk Spandau, Ortsteil Hakenfelde
Jahr: 
2004-2008