458

Gender spezifische Nutzungsanalyse Kulturforum

Das Ziel der Gender spezifischen Nutzungsanalyse ist das Ermitteln von Gender relevanten Anforderungen für das Verfahren zum Bebauungsplan 1-35 "Kulturforum" sowie für die Verfahren, die voraussichtlich auf den Bebauungsplan folgen werden (Freiraumwettbewerb und Durchführungsmaßnahmen). Die Erkenntnisse der Nutzungsanalyse wurden aus einer Zählung und Beobachtung sowie einer Befragung gewonnen, die nach Geschlecht, Alter, kultureller Herkunft und Mobilitätsbefähigung ausgewertet wurden. Außerdem hat die Planergemeinschaft eine Gender spezifische Kriterienliste für die Bewertung städtebaulicher Planungen sowie eine Checkliste zur Freiraumplanung erstellt.

458_GMK.jpg
Bearbeiter: 
Hedwig Dylong, Dr. Ursula Flecken (Projektleitung), Katja Scheinig, Paul-Martin Richter
Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abteilung II A, Städtebau und Projekte
Ort: 
Berlin
Jahr: 
2007