Sommergespräch 2018 "Der Handel im Wandel" in der Müllerstraße

Sommergespräch 2018 "Der Handel im Wandel" in der Müllerstraße

Am vergangenen Dienstag fand das 2. Sommergespräch an der Müllerstraße statt.
In diesem Jahr stand das Thema "Der Handel im Wandel" im Fokus. Das zeitgemäße Einkaufen erfolgt zunehmend wie selbstverständlich per Mausklick. Immer mehr Kunden*innen entdecken das Online-Shoppen für sich. Deshalb stand im Vordergrund des Sommergesprächs, neben der Frage was sich die Kunden*innen wünschen, insbesondere die Frage wie sich der stationäre Handel entwickelt und welche Veränderungen daraus entstehen und wie Gewerbetreibende damit erfolgreich umgehen.
Als Input wurde durch den Moderator Dr. David Reinisch anhand einer Präsentation bildlich die Zukunft des Handels und der digitalen "Welle" dargestellt, auf der wir zukünftig reiten werden.
Wie die Situation an der Müllerstraße einzuschätzen ist, wurde zwischen den Podiumsteilnehmenden rege diskutiert. Hierbei wurde der Wedding mit der Müllerstraße als Geschäftsstrandort von allen sehr positiv dargestellt, auch wenn der Kiez nicht immer sehr einfach zu verstehen ist. Nicht nur Marie Schmunkamp (Inhaberin Atelier NUNO) fühlt sich mit der Standortauswahl wohl. Der Onlinehandel war allerdings ein wichtiges Standbein nach Eröffnung des Ladens, da der stationäre Laden anfangs nicht die gewünschten Umsätze brachte. Erst durch die Onlinepräsenz wurde das Ladenlokal bekannt.
Auch Dr. Dorothee Böttges-Papendorf und Hanna Dobslaw, beide im Vorstand der StandortGemeinschaft Müllerstraße e.V. sehen die Chancen der Müllerstraße positiv, können sich ihre Unternehmen allerdings ohne die Onlinepräsenz nicht vorstellen. Die Gewinnung vieler Neukunden*innen, insbesondere in der Steuerberaterbranche erfolgt über Website und Internet. Susanne Haun, als Künstlerin und Digitalexpertin vor Ort kann dies nur bestätigen.
Nach einer lebhaften Podiumsdiskussion konnte der letzte Sommerabend noch bei Fingerfood und guten Gesprächen über den Dächern der Müllerstraße ausklingen.