Industriekultur als Ressource - Wirtschaftliche, kulturelle und kreative Potenziale nutzen und vernetzen (Programm "Soziale Stadt - Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier" - BIWAQ)

Schöneweide verfügt als einst größter Industriestandort Europas über besondere kulturhistorische Qualitäten. Gleichzeitig ist der Stadtteil seit 2009 Standort der HTW Berlin sowie zahlreicher Unternehmen aus kreativen und zukunftsweisenden Branchen. Das BIWAQ-Projekt "Industriekultur als Ressource" setzte an diesen Potenzialen an und hat gemeinsam mit den Akteuren vor Ort die Entwicklung zum modernen Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort vorangetrieben. Das Teilprojekt der Planergemeinschaft bestand darin, das Profil und Image als Standort für Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu schärfen/zu kommunizieren. Hierzu gehörte u.a. die Erarbeitung eines Pfades der Industriekultur mit Informationsschildern; Leistungen waren inhaltliche Konzeption, Erstellung, Abstimmung von Orten, Finanzierung und Aufstellung. Fördermittelbewirtschaftung, Berichterstattung und Evaluation erfolgte direkt gegenüber dem Bundesverwaltungsamt in Köln. Neben der Öffentlichkeitsarbeit und dem Standortmarketing auf regionaler Ebene präsentierte die Planergemeinschaft das Projekt auf Kongressen des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt und internationalen Fachkongressen zur Industriekultur. ESF-Bundesprogramm „Soziale Stadt – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ)“

 

Mehr zum Thema erfahren Sie unter www.biwaq-schoeneweide.de.

Industriekultur als Ressource - Wirtschaftliche, kulturelle und kreative Potenziale nutzen und vernetzen (Programm "Soziale Stadt - Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier" - BIWAQ)
534
Bearbeitung: 
Ellen Daßer, Udo Dittfurth, Sebastian Holtkamp; in ArbeitsgemeinBearbeitung: Ellen Daßer, Sebastian Holtkamp; in Projektgemeinschaft mit den Büros argus gmbh - Dirk Meier (arbeitsgruppe gemeinwesenarbeit und stadtteilplanung) und STATTwerke Consult GmbH
Auftraggeber: 
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Projektort: 
Stadtteil Schöneweide im Bezirk Treptow-Köpenick, Berlin
Jahr: 
2009- 2012