Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) - Umbau Grünanlage Scharfe Lanke

Die Scharfe Lanke ist ein beliebter Ort für Erholung und Freizeitsport sowie kulturelle Angebote. Zugleich erfüllt der Raum zwischen Heerstraße und Havel ökologische Funktionen. Die vielfältigen Nutzungsüberlagerungen haben ihre Spuren an der öffentlichen Grünanlage hinterlassen. Im Rahmen des Berliner Programms zur nachhaltigen Entwicklung (BENE) beabsichtigte das Bezirksamt Spandau deshalb die Erneuerung und teilweise Umgestaltung der Grünanlage an der Scharfen Lanke.
Um für den Planungsprozess und die spätere Umsetzung eine möglichst breite Zustimmung der Beteiligten und Betroffenen zu erlangen, wurde ergänzend zur Fachplanung durch ein Landschaftsplanungsbüro, ein transparenter Informations- und Beteiligungsprozess durchgeführt, um     frühzeitig über die Planungen zu informieren, alle Belange rechtzeitig zu erfassen und die Planung zu optimieren. Es wurden Gespräche mit den unterschiedlichen Nutzergruppen bzw. ihren Vertretern geführt, verschiedener öffentlicher Veranstaltungen zur Information durchgeführt und zum Austausch über die Planungsvorschläge, Vorschläge zu den Entwürfen gesammelt und ausgewertet. Dabei waren fachliche und rechtliche Anforderungen, z.B. aus dem Umweltschutz, zu berücksichtigen.
Die Planergemeinschaft organisierte in enger Abstimmung mit dem bezirklichen Fachamt und dem beauftragten Landschaftsplanungsbüro den Partizipationsprozess.

Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) -  Umbau Grünanlage Scharfe Lanke
731
Bearbeitung: 
Udo Dittfurth, Jan Kaiser, Paul-Martin Richter
Auftraggeber: 
Bezirksamt Spandau, Berlin
Projektort: 
Spandau
Jahr: 
2018