Umsetzungsbezogenes Konzept zur Beförderung von Mehrfachnutzungen in Berlin

Anknüpfend an eine Vorstudie zu Mehrfachnutzungen Sozialer Infrastrukturen (2017/2018) wird ein Konzept zur Beförderung von Mehrfachnutzungen in Berlin erarbeitet. Ziel ist es, die Umsetzung von Mehrfachnutzungen in Berlin konkret voranzutreiben und zu bewerben. Im Ergebnis soll geklärt sein, wie Mehrfachnutzung effizient in die Regelverfahren der Fachplanungen aufgenommen werden kann, welche Rahmenbedingungen dafür erforderlich sind und wie die Planung, Umsetzung und der Betrieb von Mehrfachnutzung konkret erleichtert werden können.
Ein Schwerpunkt widmet sich dem Thema der Finanzierung von Mehrfachnutzungen. Der fachliche Austausch insbesondere mit Expert*innen aus den Bezirksverwaltungen und aus relevanten Senatsressorts ist ein zentraler Baustein im Projekt. Im Ergebnis werden in einer Arbeitshilfe, die auch online zur Verfügung stehen wird, anwendungsorientierte Materialien zusammengestellt. Das Vorhaben steht im Kontext der Erarbeitung einer gesamtstädtischen "Strategie zur integrierten Infrastrukturplanung für Bildung, Jugend, Kultur, Grün und Sport" (SIIP) und wird für diese Bausteine zuliefern.

Umsetzungsbezogenes Konzept zur Beförderung von Mehrfachnutzungen in Berlin
773
Bearbeitung: 
Kim von Appen, Kerstin Stelmacher, Christiane Werner (Projektleitung)
Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Referat IA
Jahr: 
2019/2020